Martin Sigl

Martin Sigl

Kaderplanung 2015/2016

Nach der Saison ist bekanntlich auch vor der Saison. Der LASK will im zweiten Jahr in der "Sky Go"-Ersten Liga den Aufstieg in die Bundesliga schaffen. Wir führen hier für euch mal alle Transfergeschichten, Zu- wie Abgänge, gesammelt auf:

Saisoncheck: Gute Freunde kann niemand trennen?

  • Freigegeben in Verein
  • 0

Vor gut einem Jahr stand die Lage rund um den größten/schönsten/besten Klub aus Linz so schlecht wie lange nicht mehr. Der Klub war unter der Führung Peter-Michael Reichels völlig verkommen. Nach dem Bundesliga-Abstieg folgte die Verweigerung der Spiellizenz für die Profiligen und der LASK trat den bitteren Gang in die Regionalliga an. Dort wurde zwar ein Meisterteam um Trainer Karl Daxbacher geformt, in der Relegation musste man sich aber deutlich dem Farmteam vom FC Salzburg, dem FC Liefering, geschlagen geben. Ein teurer Kader, keine eigene Spielstätte und die damit verbundenen hohen Stadionkosten, kaum Sponsoren und ein Image eines Chaotenvereines war die denkbar schlechte Ausgangslage des LASK vor der Saison 2013/2014.

Wolfgang Klapf: "Ich werde immer ein Schwarz-Weißer bleiben"

Wolfgang Klapf zählt beim LASK zu den Sympathieträgern. 2005 aus Leoben nach Linz gekommen, stieg er mit dem LASK in die Bundesliga auf, wechselte dann nach Wiener Neustadt, um 2012 in schwarz-weiß sein Comeback zu geben. Auch durch seinen Einsatz schaffte es der LASK zweimal zum Meister der Regionalliga Mitte und letztendlich den Aufstieg zurück in den Profibetrieb. Nach 152 Einsätze für den LASK stehen die Zeichen nun aber auf Abschied. Der Verein hat dem 35-jährigen keine Vertragsverlängerung angeboten. Wir haben mit Wolfgang über seine Situation sowie über seine jetzigen Zukunftspläne gesprochen.

Kaderplanung 2014/2015

Nach der Saison ist bekanntlich auch vor der Saison. Der LASK steht nach zwei Jahren Regionalliga wieder im Profigeschäft des österreichischen Fußballs und will nun auch dort eine gewichtige Rolle im oberen Tabellendrittel spielen. Wir führen hier für euch mal alle Transfergeschichten, Zu- wie Abgänge, gesammelt auf:

Den ersten Step gemacht

Es gibt so Tage, da will man am liebsten die ganze Welt umarmen. Der 02.06.2014 war mal wieder so ein Tag. Der LASK bog im ersten der beiden Relegationsspiele den SC Parndorf nach einer aufopfernden Leistung auswärts mit 1:0 und verschaffte sich dabei eine sehr gute Ausgangslange für das Rückspiel in Linz am kommenden Donnerstag. Fast schon märchenhafte Zustände spielten sich am sowie auch um den Rasen des Heidebodenstadions ab. Über 1.000 Linzer folgten ihrer Mannschaft ins Burgenland und sorgten für absolute Gänsehaut-Stimmung. Der LASK musste lange auf einen Treffer warten, doch kurz vor Ende der Partie war es wieder einmal Radovan Vujanovic, der die Entscheidung herbeiführte.

Rochade im LASK-Präsidium

In den Medien machte heute die Meldung die Runde, Clemens Strobl hätte sich aufgrund von "Unstimmigkeiten" aus dem Präsidium des LASK zurückgezogen. Laut unseren Informationen ist diese Meldung so nicht korrekt

Korrekt ist, dass es im LASK-Präsidium zu einer kleinen Rochade kommen wird. Die Überlegungen dazu sollen jedoch "ohne jeglicher Unstimmitgkeiten" von statten gegangen sein, wie uns ein Freund des LASK im Gespräch erzählte. Da im Kreise der LASK-Fans bereits über die Ausmaße diskutiert wird, hier die Bestätigung: Es bleiben alle Mann an Bord!

Nach gut 100 Tagen "Freunde des LASK", hat es wohl lediglich einer kleinen Nachjustierung bedurft.

Hier die Presseaussendung des LASK:

Presseaussendung9-2014

Diesen RSS-Feed abonnieren

Login or Registrieren

Facebook user?

You can use your Facebook account to sign into our site.

fb iconLog in with Facebook

LOG IN

Registrieren

User Registration