Trainingslagerlogbuch

Das seit1908.at-Trainingslagerlogbuch

Samstag 09.02.2013

Leute, wir sagen euch eins:
Es ist extrem hart, wenn der Wecker um kurz vor 4 losgeht – aber was tut man nicht alles um die schwarz-weißen Götter ins Trainingslager begleiten zu können!

Mit viel zu wenig Schlaf ging es los nach Wien, die Autobahn menschenleer, am Flughafen alles Paletti, im Flieger eine Mütze Schlaf – punktgenau landeten wir um 13:00 Uhr Ortszeit in Antalya.

Zwei Stunden Zeit um das Visum zu checken, die Koffer zu holen, den Bus zum Hotel zu finden, den Transfer, den Check in im Hotel, den Marsch zum Sportplatz und die Vorbereitungen für den Ticker!
Unmöglich? Nicht für uns!

Alles ging zackig – der Transfer wurde im „Rockstar-Style“ erledigt (ein Mercedes Vito in Leder-Spezial-Ausführung) und so waren wir um 14:30 im Hotel und pünktlich zum Anstoß auf der Anlage.

Die Dusche nach dem 1:1 gegen QARABAG Agdam war eine absolute Wohltat, die nur noch vom abendlichen Buffet übertroffen wurde.
2 gemütliche Getränke, der eine oder andere Plausch und dann war es für uns an der Zeit, diesen echt anstrengenden Tag ausklingen zu lassen. Noch schnell ein paar Pics hochgeladen und ab ins Bett.


Sonntag, 10.02.2013

Auch heute ging es nicht ohne Wecker, der schrillte aber zu einer sehr christlichen Zeit, um 7:45 Uhr.

Nachdem das Abend-Buffet wirklich sehr fein war, warn wir gespannt aufs Frühstück – zu Recht!

Bewaffnet mit unserem Foto- und Film-Equipment warn wir pünktlich um 9:30 Uhr wieder auf der Sportanlage. Abgesehen von Christoph Kobleder, der mit einer Magenverstimmung im Hotel blieb, trat das komplette Team zum Training an.

Der Ball war die gesamte Einheit über dabei, mal mit der Hand, mal mit dem Fuß, es schaute anstrengend aus aber die Jungs waren definitiv mit Spaß bei der Sache.

Mit dem Teambus ging es dann auch für uns zurück ins Hotel.

Während sich die Spieler und Betreuer sofort in Ihren freien Nachmittag verabschiedeten, sitzen wir jetzt noch bei den Pics, Videos und Berichten.

Mal schaun, was der Tag noch bringt!


Sonntag, 10.2. – Fortsetzung

Skandal!

Da haben wir über Mittag total die Zeit übersehen. Als wir gegen 14:45 Uhr die PC´s wegpackten war es zu spät – es gab KEIN Mittagessen mehr!

Aber keine Angst, wir fallen nicht vom Fleisch. Denn ab 15:00 Uhr gibt’s in der Hotel-Konditorei frische Waffeln mit Vanilleeis, Schokosauce und allerlei weiteren Zutaten.

Den „freien Nachmittag“ nutzten wir auf unterschiedlichste Weise.

Während Martin im Hamam verschwand und sich 1 ½ Stunden von einem Mann streicheln ließ (O-Ton: „Es war genau so, wie ich es gebraucht hab!“), nutze ich die Zeit im Sinne der guten Sache und zog mich zum gepflegten Small-Talk mit Schurl Harding in die Sport-Bar zurück (als Martin zu uns stieß, sah er wirklich glücklich aus – Details waren im bisher aber nicht zu entlocken).

Nach dem Abendessen ging es wieder an die Laptops – eine Skype-Testrunde mit Roli Brenner für die heutige „Legendär on Air“-Sendung, Videobearbeitung und zum Schluss noch ein Video-Interview mit unserem Geburtstagskind Manuel Schörgenhuber das auch gleich noch online gestellt wurde.

Um 23:45 Uhr ging es aufs Zimmer – und entgegen unserer beider Art, war es sofort ruhig. Wem die Augen zuerst zugefallen sind, lässt sich heute, selbst mit bestem Willen, nicht mehr eruieren!


Montag, 11.2.

Tagwache um 7:45 Uhr – Frühstücken und dann mit den Jungs zum Vormittagstraining.

Das wäre zumindest der Plan gewesen. Der starke Regen bei der Abfahrt zur Sportanlage machte uns aber einen Strich durch die Rechnung – um die Ausrüstung zu schonen (unsere Cams sind nicht wirklich unterwassertauglich) beschlossen wir, das erste Training heute zu streichen – am Nachmittag soll es besser werden und so schaut es auch jetzt schon aus!

Aber natürlich sind wir fleißig: Martin bastelt am nächsten Video, ich bin am Logbuch schreiben. Die nächsten Interviews gehören vorbereitet , Teaser für LoA heute Abend und das morgige Testspiel gemacht und online gestellt.

Die Technik hunzt heute Vormittag allerdings gewaltig  – Martin hat ein lässiges Trainingsvideo fertig, aber der PC meint aus unerfindlichen Gründen er hätte zu wenig Speicher.

Uns wird nicht fad!!

Die Jungs sind gerade zurückgekommen - am Programm standen Kraft & Dynammik, Kobi war wieder dabei.

Bleibt dran!

Auf Facebook und via seit1908.at liefern wir heute noch einiges. Und am Abend hören wir uns – um 19:08 Uhr, in „Legendär on Air“, live auf Radio B-138!


Montag, 11.2. – Fortsetzung

Nach dem Mittagessen haben wir noch einen Teaser für den Dienstag-Test mit Tako aufgezeichnet und dann ging es zum Training.

Der Abend stand ganz im Zeichen von „Legendär on Air“ – die ersten Tests mit Roli Brenner im Studio in Kirchdorf verliefen durchaus verheißungsvoll.
Und tatsächlich funktionierte alles fast einwandfrei, via Skype waren wir Teil der Sendung und unsere Gäste vor Ort – Benji Freudenthaler und Gerhard Klein – waren beinahe so begeistert wie wir!

Zum Abschluss des Tages gab es noch einige Gespräche mit unseren Youngsters.


Dienstag, 12.2.

Da am Nachmittag der Test gegen Gostivar auf dem Programm stand, ließen wir das Vormittagstraining sausen – statt dessen gings an den Strand um das ultimative „Wir leben LASK“- Foto am zu schießen.
Ein neuer Teaser ging online - Benji Freudenthaler warb darin nicht nur für den Test am Nachmittag, sondern kurbelte auch gleich den Kartenvorverkauf für das so wichtige Auftaktmatch gegen Pasching an!

Nach dem Mittagessen marschierten wir zur Sportanlage. Bei perfektem Frühlingswetter und strahlendem Sonnenschein war der Test gegen die Mannschaft aus Mazedonien echt schön anzuschauen (genauso wie das Match zweier Damenteams am Nebenplatz).
Marco Babic brachte unsere Jungs mit 1:0 in Front, kurz danach war Fabiano zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Gostivar verkürzte durch einen mehr als umstrittenen Elfer und damit war schon vor der Pause der Endstand fixiert.

Tja, und noch etwas wurde fixiert – ich habe fixiert, dass ich ab sofort die Finger von den Kebab-Spießen lasse! Die von Mittag machten sich nämlich unmittelbar nach dem Testspiel bemerkbar.

Während ich mich also aufs Zimmer verzog, war Martin fleißig – ihm ist es zu verdanken, dass der erste Babic-Treffer für den LASK auf immer und ewig für die Nachwelt erhalten ist!

Der Abend klang bei Kartenspielen an den Tischen und Fußballspielen im Fernsehen aus.


Mittwoch, 13.2.

Der Wecker läutet wieder um 7:45 Uhr.
Mir ist noch immer schlecht, Martin der Beißer macht sich alleine auf den Weg ins Vormittagstraining. Nach einer Ansprache von „King“ Karl Daxbacher stand eine eher lockere Einheit auf dem Programm.

Meine Lebensgeister kehren langsam zurück – ich verspüre Hunger! Drum werden wir jetzt dann auch Mittagessen gehen, ein bissl Reis und Nudeln können nicht schaden…

Die Mannschaft hat heute Nachmittag frei. Wir werden versuchen das auszunutzen und das eine oder andere Interview abliefern.


 

Mittwoch, 13.2. – Fortsetzung

Auch wir genossen den freien Nachmittag – eine runde schwimmen, Hamam, Dampfbad… und Martin hat eine neue Sportart entwickelt (noch streng geheim, aber das wir für internationale Furore sorgen!).

Nach dem Abendessen gabs eine Runde Tischtennis mit den Youngsters und die 1. internationale seit1908 Tischtennismeisterschaft – Martin konnte sich im allesentscheidenden 3. Satz mit 12:10 durchsetzen.

Die Pokerrunde dauerte fast bis zum Anstoß der CL-Übertragung, so blieb uns nur kurz Zeit, Rado Vujanovic und Marco Babic zum Interview zu beten. Aber wir waren schnell und haben es noch pünktlich vor dem Anpfiff geschafft.


 

Donnerstag, 14.2.

Das Training um 9:00 hatte es in sich. Wir schwitzten weile s angenehm warm war, die Spieler, weil King Karl sie heute wirklich ordentlich rannahm!

Es ging über Hürden, durch Slalom-Stangen und dazwischen wurde gepasst und scharf geschossen.
Besonders auffällig: Kapitän Mario Hieblinger & Gerog Harding schimpften in den kleinen Pausen zwischendurch zwar wie die Rohrspatzen, hauten sich dafür im Gegenzug bei den Übungen so richtig rein! (ein paar Slalom und Hürden-Pics gibt’s in der Galerie)

Die Jungs haben wir jetzt am Nachmittag wieder trainieren geschickt – wir nutzen die Zeit zum Schreiben, kümmern uns um die Fotos vom Vormittag und bereiten alles notwendige für den Live-Chat mit King Karl vor…

 

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben

Login or Registrieren

Facebook user?

You can use your Facebook account to sign into our site.

fb iconLog in with Facebook

LOG IN

Registrieren

User Registration