Trainingslagerlogbuch Pt.I

Als seit1908.at-Mitarbeiter kann das Leben auch manchmal ganz angenehm sein. Wir haben kurzerhand das klirrend kalte Linz verlassen um bei ca. 15 Grad unserer Mannschaft im Trainingslager auf die Beine zu schauen. Nicht nur die Anreise war überaus angenehm, auch der Empfang war sehr herzlich. Nachdem wir bei der Passkontrolle unser Visum schneller in der Tasche hatten als Nenad Bjelica einen Blutrausch, wurden wir von unserem Reiseveranstalter mit einheimischen Bier und Raki verwöhnt. Auch nicht übel! Über eine Stunde dauerte der Transfer vom Flughafen in Antalya zu unserem Hotel (Xanthe Resort).

Upgrade vs. Download

GOPR1118Wie wir letzte Woche erfahren haben, sind unsere Kicker in ein anderes Hotel "upgegradet" worden. Soweit ist dies aber kein Problem, da dass Hotel "Sensi Mar" direkt gegenüber unserer Anlage steht. So machten wir uns gestern zu späterer Stunde noch auf die Suche nach dem ein oder anderen Kicker/Funktionär/Wasauchimmer - doch die Suche verlief ohne Erfolg. Die Mannschaft hatte zwar den gestrigen Nachmittag frei, doch bei unserem Eintreffen waren bereits alle in ihren Zimmern.

Die Hotels hier in unserer Umgebung sind alle sehr komfortabel und großzügig aufgeblustert. Vielerlei Baustellen und die kahle Gegend in der sich die Hotels befinden, machen es aber nicht unbedingt zu einem Urlaubsparadies. Ebenso müssen wir mit der schechten W-LAN-Verbindung des Hotels umgehen. Die Trainingsanlage, wo sich unsere Kicker von Tag zu Tag auf die Rückrunde vorbereiten, ist mit dem Bus in ca. 2-3 Minuten erreichbar. Die Rahmenbedingungen für eine optimale Vorbereitung sind mehr als gegeben. Kein Wunder, dass sich hier an der türkischen Küste die Fußballklubs tummeln. Die Rapid Amateure, SV Horn, FAV AC, FC Biel, sowie auch der nächste Testgegner des LASK - der FC St.Gallen - sind nur einige Beispiele an Vereinen die zur Zeit vor Ort sind.

Side: der türkische Ballermann?

P1080245Auch die Lage spielt hier wohl eine große Rolle. In der nahen Gegend ist nicht unbedingt etwas vorhanden, was zum Fortgehen oder ähnliches einladen würde. Auch wenn uns von Touristen bescheinigt wurde, Side sei sowas wie der türkische Ballermann. Gemerkt hätten wir bisher davon noch nichts. Für uns "Reporter" ist dies zweifelsohne suboptimal, doch wir haben ja stets die Arbeit im Blick. So besuchten wir heute bereits das Vormittagstraining unserer Schwarz-Weißen, wo auch die nachgereisten Brasilianer Sylvinho und Rafinha, sowie Leonhard Kaufmann mit vollem Elan bei der Sache waren.

GOPR1090Generell präsentierte sich unsere Mannschaft in der um 10 Uhr beginnenden Trainingseinheit konzentriert und motiviert, aber doch mit dem nötigen Schuss Lockerheit. Nach dem Aufwärmen mussten die Spieler auf einem Nebenfeld verschiedene Lauf- & Sprung-Stationen durchlaufen. Bei dieser schweißtreibenden Einheit unter der türkischen Sonne nicht dabei waren Benjamin Freudenthaler (Knie/Innenbandprobleme) und Kevin Wimmer (gereizte Patellasehne). Bei Beiden ist man aber guter Dinge, dass sie bald wieder in das Geschehen einsteigen können. Gar nicht dabei im Traininsglager ist unser Neuzugang Rexhe Bytyci. Dieser laboriert derzeit noch an einer Verletzung an den Bauchmuskeln, wie uns LASK-Teammangager Gerhard Klein berichtete. "Ergänzungsspieler" Bytyci wird erst in 1-2 Wochen wieder mit dem Training beginnen können.

Nach gut einer Stunde wechselten unsere Kicker dann wieder auf das Trainingsfeld für Abschluß- und Spielaufbauübungen, ehe sie gegen 12 Uhr wieder gen Hotel aufbrachen.

Geht dahin...

P1080253Über die vergangenen Tage hier im Trainingslager äußerten sich die Spieler durchwegs positiv, auch wenn das erste Testspiel gegen den FC Biel (SUI) mit 0:1 quasi in den Sand gesetzt wurde. "Es wurde viel ausprobiert, unsere Mannschaft war aber klar spielbestimmend und hätte nur die Chancen verwerten müssen", resümierte Klein die Partie gegen den Schweizer Zweitligisten.

So ist es ja ganz praktisch, dass die Linzer bereits morgen den nächsten Test vor Augen haben. Gegner ist um 15 Uhr Ortszeit, wie bereits erwähnt, der FC St. Gallen, die im selben Hotel wie der LASK wohnen und zum Beispiel von Thomas Mandl als "sehr starkes Team" eingestuft werden. Wir sind da natürlich live dabei und werden ausgiebigst über das Spiel berichten.

In Side für seit1908.at Sigl/Wolf

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben

Login or Registrieren

Facebook user?

You can use your Facebook account to sign into our site.

fb iconLog in with Facebook

LOG IN

Registrieren

User Registration