Die große "seit1908.at" Analyse - Teil 2: Das Mittelfeld

Im ersten Teil am Mittwoch gab es einen genauen Blick auf die Abwehr rund um "Capitano Mario Hieblinger. Heute folgt im zweiten Teil die Abteilung Spielgestaltung und Spielaufbau - unser Mittelfeld. In den folgenden Teilen werden dann noch der Angriff und am Samstag alles abseits des Rasens beleuchtet. Wir wünsche euch viel Spaß beim lesen des zweiten Teiles der großen "seit1908. Kaderanalyse".

 
Mittelfeld:
 
Nicola Dovedan(30.06.2017) : Bei Nicola Dovedan spalten sich die Meinungen im Fanlager. Die einen nennen Ihn eine komplette Fehlverpflichtung, während die andere Hälfte der Fans von ihm begeistert ist. Auch wir sind uns nicht ganz einig. Was man Dovedan auf jeden Fall nicht absprechen kann, ist der unermüdliche Einsatz und Kampf in beinahe jeder Partie. Er war es, der oft als einziger den Ball forderte und auch versuchte das Spiel schnell zu machen. Auch konnte er zahlreiche Chancen kreieren. Er tauchte immer wieder  allein oder in guter Schussposition vor dem Tormann auf. War er im Herbst bei Liefering noch treffsicher, so versagten ihm im Dress des LASK ein ums andere Mal die Nerven – und das bleibt dann den meisten in Erinnerung. Erst in seiner letzten Partie konnte er die ersten beiden Treffer markieren. Mit dem Spielstil der wohl unter Glasner gespielt werden wird, wird Dovedan sicher besser zu Recht kommen.
( 2614 Minuten / Passquote 64% - 884 Pässe / 42 % Zweikampfquote 238 zu 319 / 7 Tore / 6 Assist / 29 % Flankenquote 17 zu 40 / 46 Torschußvorlagen )
 
seit1908.at Note: 2 - 3
 
Thomas Hinum (30.06.2016): Der ruhende Pol im Mittelfeld: zumindest wenn er fit ist, fiel er im letzten Viertel der Saison leider verletzungsbedingt aus. Bis dahin war er absoluter Führungsspieler im defensiven Mittelfeld. Vor allem seine tolle Antizipation hilft ihm, die Bälle schon frühzeitig abzufangen, um dann gleich den nächsten Angriff einleiten zu können. Was man aber schon sagen muss: so herausragend wie im Herbst war sein Frühjahr nicht. Wir wissen aber, dass bei ihm natürlich Luft nach oben ist und dass er das in der neuen Saison wieder unter Beweis stellen wird. 
( 2538 Minuten / Passquote 81% - 1393 Pässe / 52 % Zweikampfquote 136 zu 122 / 2 Tore / 3 Assist / 52 Abgefangene Bälle / 28 Torschußvorlagen )
 
seit1908. Note: 2
 
Peter Michorl (30.06.2015):  Ein Assist in 1615 Minuten am Rasen – das ist es, was die Zahlen über Peter Michorl im Kader sagen. Und diese eine Torvorlage gab er nicht im Frühjahr zum Besten. Natürlich: seine Position im defensiven Mittelfeld ist nicht daraus aufgelegt Tore zu erzielen oder so aufzulegen. Etwas mehr hätten wir uns aber schon von ihm erwartet. Im Duo mit Thomas Hinum hielt er im Mittelfeld das Werkl zusammen, wobei er von Hinum wohl mehr profitierte als umgekehrt. Nun gut, er ist jung und das Potential ist natürlich gegeben, aber spielerisch hat er uns im Frühjahr nicht wirklich überzeugt und die Trainer wohl auch nicht, wenn man seine Einsatzminuten zusammenzählt. Im unserer Herbstanalyse haben wir uns gewünscht, dass er öfter die Verantwortung übernehmen soll – leider wurden unsere Wünsche nicht erfüllt. Seine Leihe endet mit Ende Juni, er wird wohl zur Austria zurückkehren und dort versuchen sich für den Bundesligakader zu qualifizieren. Schade eigentlich, denn ein Riesenpotential schlummert in ihm und es benötigt nur den richtigen Trainer, um es aus ihm raus zu kitzeln, denn er kann sowohl offensiv als auch defensiv im Mittelfeld spielen und wäre wohl der logische Nachfolger von Fabiano, sollte er doch noch den Verein verlassen.
( 1616 Minuten / Passquote 80 % - 1030 Pässe / 51 % Zweikampfquote 153 zu 144 / 0 Tore / 1 Assist / 46 Abgefangene Bälle / 19 Torschußvorlagen )
 
seit1908.at Note: 3 - 4
 
Sebastian Schröger (30.06.2016): Für Schröger war es eine schwierige Saison. Zu Saisonbeginn kam er noch zu mehreren Einsätzen, so versank er bis zur 30. (!) Runde völlig in der Versenkung. Da gab es dann den ersten Einsatz über mehr als eine Minute. Zu Spielen von Beginn an reichte es dann allerdings erst in den letzten Runden, als schon alles entschieden und Peter Michorl gesperrt/bei der U20 WM war. In diesen Partien fiel er allerdings nicht wirklich auf. Weder positiv noch negativ. Es wird sicher einer Steigerung bedürfen, damit sein Vertrag am Ende der kommenden Saison verlängert werden soll.
( 700 Minuten / Passquote 73 % - 489 Pässe / 42 % Zweikampfquote 65 zu 87 / 0 Tore / 0 Assist / 23 Abgefangene Bälle / 6 Torschußvorlagen )
 
seit1908. Note: 4
 
Stefan Savic (30.06.2016 + 1): Ihm ist wohl am meisten anzumerken, dass es dann doch ein Unterschied ist, ob man in der „geschützen Werkstätte“ Liefering spielt und dort eigentlich nicht Meister werden muss bzw. frei von der Leber wegspielen kann oder ob ein Spieler mit dem Druck umzugehen mag, in einer Mannschaft zu spielen bei der es um „alles“ geht. Dieser Druck scheint noch nichts für Stefan Savic zu sein. Während er im Herbst mit 11 Scorer Punkten zu den besten in der „skyGo Liga“ zählte, so konnte er beim LASK genau gar keinen Punkt für sich verbuchen. Auch von einem Stammplatz in der Startformation ist er im Frühjahr so weit weg wie von einem Scorerpunkt. Wir hoffen, dass er mit dem System von Oliver Glasner, der ihn ja aus seiner Zeit bei Salzburg kennt, besser ins Team findet. Ansonsten werden das wohl noch 2 lange Jahre für Savic.
( 1954 Minuten - 692 für den LASK / Passquote 70% - 998 Pässe / 44 % Zweikampfquote 165 zu 210 /  1 Tor / 10 Assist / 14 % Flankenquote 2 zu 12 / 39 Torschußvorlagen ) - Stats für die ganze Saison inkl. Liefering
 
seit1908. Note: 4 
 
Christopher Drazan (30.06.2015): Nach vorne hui – nach hinten Pfui. Das trifft es wohl bei „Fritzl“ am besten. Während er die meisten Tore für unsere Schwarzweißen direkt vorbereitete, „vergaß“ er im Laufe der Partien ein ums andere Mal die Arbeit nach hinten und stellt so seinen Kollegen auf der linken Abwehrseite vor teils unlösbare Aufgaben, wenn die Angriffe über diese Seite kamen. Das erkannten nach einigen Spielen auch die Kollegen auf den Trainerbänken der Gegner und so gingen viele Angriffe über diese Seite. Bis zum Ende konnte Karl Daxbacher dieses „Problem“ nicht lösen. Und auch Martin Hiden hatte nicht wirklich eine Lösung dafür. Wir haben das schon in unserer Herbstanalyse bemerkt und müssen leider das Gleiche auch jetzt im Frühjahr wieder bemängeln, auch wenn durchaus eine Steigerung im Bezug auf Balleroberung festzustellen war. Trotz allem muss man dennoch mehr als positiv bewerten das er an jedem 3. Tor des LASK direkt beteiligt war und somit hinter Radovan Vujanovic der zweitbeste Scorer des Teams ist.
( 2109 Minuten / 67 % Passquote - 868 Pässe / 51 % Zweikampfquote 161 zu 153 / 3 Tore / 10 Assist / 25 % Flankenquote 37 zu 107 (!) / 69 Torschußvorlagen )
 
seit1908.at Note: 2
 
Daniel Kogler (30.06.2015): Ja, wir wissen es. Auch bei Daniel Kogler sollte eigentlich stehen „zu kurz eingesetzt“. Wir wollen uns aber trotzdem gebührend von Daniel verabschieden. Im Frühjahr kam er leider nicht mehr über Kurzeinsätze hinaus: spielte nur knapp 50 Minuten bei 3 Spielen. Er wird wohl auch den Verein nach dieser Saison verlassen. Er war wie kaum ein zweiter Spieler im Team ein „echter LASK´ler“. In der Vergangenheit hatte er bessere Angebote, nahm diese aber nicht an um beim LASK zu bleiben. Er spielte in 3 verschiedenen Ligen für den LASK. Machte den Abstieg von der Bundes- in die Regionalliga mit und blieb uns trotzdem treu. Diese Saison war von zahlreichen Verletzungen geprägt. Zu Beginn noch Stammspieler verletzte er sich wiederholt an der Schulter. Er spielte unter Schmerzen, ließ sich fitspritzen und sagte OP´s ab, nur um der Mannschaft zur Verfügung zu stehen. Jetzt im Frühjahr fand er einfach keinen Anschluss mehr ans Team. Ein Riss des Syndesmosenbandes beendete dann wohl endgültig die Karriere von Daniel Kogler beim LASK (wurde dann auch am 02.06. bestätigt) Wir wünschen Daniel ALLES GUTE für sein Zukunft. Wir hoffen dich bald wieder beim uns im Stadion zu sehen und sei es nur als „Helfer bei unserem Live Ticker“.
( 891 Minuten / 73 % Passquote - 393 Pässe / 54 % Zweikampfquote 78 zu 65 / 2 Tore / 0 Assist / 30 % Flankenquote 6 zu 14 / 14 Torschußvorlagen )
 
seit1908.at Note: Nicht zu bewerten – nur zu bewundern. Danke Daniel !!
 
Lukas Grigic (181 Minuten), Emir Karic (94 Minuten), Orhan Vojic (30 Minuten), Stefan Hager (8 Minuten), und Felipe Dorta (177 Minuten): Zu kurz eingesetzt – aber in ihren Einsätzen wussten sie durchaus zu Gefallen. Vor allem Dorta wird, wenn er fit bleiben sollte, sicher einer tolle Waffe in der neuen Saison werden. Bitte mehr davon.
 

 

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben

Login or Registrieren

Facebook user?

You can use your Facebook account to sign into our site.

fb iconLog in with Facebook

LOG IN

Registrieren

User Registration