Wie man es auch machen kann ...

An dieser Stelle werden oft und gerne Missstände aufgezeigt, die es im Zusammenhang mit dem Fandasein bei Auswärtsspielen gibt. Zuviel Kontrolle, schlechte Sicht, die Polizei, Kantine, WC …. etc. Dass es auch anders gehen kann, das hat der SV Horn bewiesen. Beim letzten Gastspiel gab es zahlreiche Beschwerden über das Gitter, das sich vor dem Gästesektor befunden hat. Als Auswärtsfan fühlte man sich in einen Käfig gesperrt. Ganz zu schweigen vom fehlenden Fluchtweg aufs Feld im total überfüllten Auswärtssektor. Es gab Beschwerden beim Verein und der SV Horn berief sich zuerst auf Bundesligaauflagen und Bestimmungen. Man wolle es sich aber anschauen und versuchen Verbesserungen durchzuführen. Und siehe da, als die LASK Fans am Dienstag den Gästesektor betraten, fanden sie das Gitter nicht mehr vor. Freie Sicht auf Spiel und das Gefühl des „eingesperrt Seins“ war nicht mehr vorhanden. Wir finden das eine tolle Aktion der Niederösterreicher und sind der Meinung, dass auch solche Aktionen lobend erwähnt werden sollten.  Jetzt muss nur mehr die Kantine für die Gästefans etwas besser gelöst werden (Bedienung durch ein kleines Loch im Seitengitter), dann kann man von einem sehr gut gelungenen Auswärtssektor sprechen.
 
  • DSC_0637 (1024x685)
  • unnamed
Aktuell und vorher Vergleich
 
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben

Login or Registrieren

Facebook user?

You can use your Facebook account to sign into our site.

fb iconLog in with Facebook

LOG IN

Registrieren

User Registration