Stimmen zum Spiel - LASK vs. Austria Lustenau

Nach dem 3:2-Erfolg unserer Schwarz-Weißen haben wir von Seit1908 nachgehakt und einige Einschätzungen zum gestrigen Spiel eingeholt:

LASK-Trainer Karl Daxbacher…

… zur Verbesserung gegenüber der Vorwoche: „Im Vergleich zum Spiel gegen St.Pölten haben wir heute um einiges besser gespielt, wir haben uns viel mehr Möglichkeiten erarbeitet, waren spielfreudiger und sind viel selbstbewusster aufgetreten. Leider haben wir uns aber durch die zwei Konter-Tore das Leben selbst schwer gemacht, und so müssen wir letzten Endes froh sein, dass wir die drei Punkte geholt haben.“

… zu den Gegentoren: „Natürlich ist bei konsequentem Pressing die Gefahr größer, dass sich für den Gegner Räume ergeben, sobald er über die Pressinglinie kommt, aber trotzdem hätten wir bei diesen Situationen cleverer agieren müssen. Ich werde mir das nochmal genauer ansehen, denn unser Ziel ist es natürlich, dass wir im eigenen Stadion den Gegner zu Fehlern zwingen und offensiv angehen, da nehmen wir auch das Risiko eines Kontertores in Kauf und werden darauf achten, in Zukunft besser mit Gegenstößen umzugehen.“

… zum Mattersburg-Spiel: „Wir werden auf alle Fälle versuchen, initiativ und spielbestimmend aufzutreten, die Frage ist nur, ob Mattersburg das zulässt. Gerade bei einem starken Gegner ist es oft schwer, seine Spielphilosophie dann wirklich durchzusetzen. Aber ich denke, wir können mit Selbstbewusstsein in diese Partie gehen, zwei Siege gegen Mattersburg in der bisherigen Saison geben uns da sicher einiges an Selbstvertrauen und ich bin zuversichtlich, dass es auch nächste Woche wieder gelingt.“

Austria-Coach Mladen Posavec...

über den LASK und den Rasenzustand auf der Gugl: „ Ich weiß wie wichtig dieser Sieg für den LASK war, nichtsdestotrotz bin ich vom Ergebnis sehr enttäuscht. Wir haben gewusst das der LASK – so wie wir – unter großem Druck steht, aber der Druck unterscheidet sich dahingehend, dass bei uns der Abstiegs- und beim LASK der Aufstiegskampf das Thema ist. Der LASK ist nicht unverdient im Titelkampf mit dabei, diese Mannschaft unterscheidet sich auch wesentlich vom FC Liefering, die lebt auch vom Kampf, von der Leidenschaft, und heute hat wohl das den Ausschlag gegeben, den bei Platzverhältnissen, wie wir sie heute gesehen haben, ist leider gepflegter Fußball nicht wirklich möglich. Der LASK hätte wahrscheinlich noch viel besser gespielt, wenn die Platzverhältnisse dementsprechend gut gewesen wären.“

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben

Login or Registrieren

Facebook user?

You can use your Facebook account to sign into our site.

fb iconLog in with Facebook

LOG IN

Registrieren

User Registration