Pressekonferenz nach dem Spiel gegen Innsbruck

Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel waren heute Karl Daxbacher und Radovan Vujanovic zu Gast. Für Karl Daxbacher war das Ergebnis am Ende zu hoch. Entscheidend war für ihn das 2:1 („Das am schönste herausgespielte Tor des Abends“) das den Tirolern am Ende das Genick gebrochen hat. Der Sieg ist auf jeden Fall verdient, der Leistung entsprechend hätte aber ein 2:1 auch genügt. Er freut sich aber natürlich, dass die Mannschaft nun endlich die Chancen nutzt, die sie sich rausspielt. Markus Blutsch dürfte sich eine schwere Knöchelverletzung zugezogen haben, genaueres kann man aber erst nach der Untersuchung am Dienstag sagen. Blutsch klagt über sehr starke Schmerzen und Daxbacher glaub nicht, dass er so schnell wieder zurückkommen wird.

Radovan Vujanovic freut sich natürlich auch über den Sieg und sein Tor. Er ist froh, dass er endlich in einen Rhythmus gekommen ist und sich an die Liga angepasst hat. Er bedankte sich aber auch im selben Atemzug bei seinen Flügelspielern die ihn ein ums andere Mal ideal in Szene setzen. Auch er war der Meinung, dass das Ergebnis etwas zu hoch ausgefallen ist. 
 
Noch ein Detail am Rande. Daniel Kogler wird in den nächsten Tagen wieder ins Training einsteigen. Seine Schulterverletzung ist etwas abgeklungen und er wird auf die Zähne beissen und es wieder probieren.
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben

Login or Registrieren

Facebook user?

You can use your Facebook account to sign into our site.

fb iconLog in with Facebook

LOG IN

Registrieren

User Registration