Neuigkeiten zur Eingangssituation bei Rapid

In der letzten Saison hatte Rapid bereits die Ehre und wurde von einem grandiosen Auswärtsmob aus Linz besucht. Leider kam es beim Eingang zu nicht so schönen Szenen und die zahlreiche LASK Fans kamen zu spät ins Stadion. Wir haben in einem Blog ("Muss es erst Schwerverletzte geben")  diese Szenen geschildert und sorgten so für ein breites Echo, das sogar bis nach Wien schallte. Ein paar Tage nach dem Spiel klingelte bei uns das Telefon, am anderen Ende war Harry Gartler, seines Zeichens Vater unseres Torjägers und auch Direktor des Stadionmanagements der Mannschaft aus Hütteldorf.
 
In einem langen Gespräch wurden noch einmal die Probleme erörtert und Verbesserungsvorschläge ausgearbeitet. Hr. Gartler hat sich hier wirklich sehr viel Zeit genommen und auch die Probleme erkannt und er hat Verbesserungen versprochen.
 
 Kurz nach Saisonbeginn gab es dann noch einmal ein weiteres Gespräch, bei dem die umgesetzten Vorschläge noch einmal durchgegangen wurden. Und wir können uns hier nur bedanken,  dass diese Vorschläge übernommen und eine deutliche Verbesserung im Eingangsbereich erreicht wurde. Der SK Rapid hat sich  an dieser Stelle wirklich Lob verdient, denn wie wir wissen werden bei anderen Vereinen die Wünsche der Fans, vor allem die der „Gästefans", bestenfalls ignoriert.
 
Hier nun die Verbesserungen im Detail. Beim Eingangsbereich gibt es jetzt weitere Eingänge. Beim Cupspiel waren nur zwei der drei Schleusen geöffnet. Dieses Mal wird es nicht nur die drei üblichen Schleusen geben, sondern an der Seite (siehe Bild) werden Mobile Schleusen eingebaut die als eigener Eingang für die Damen und weitere Eingang für die Herren genutzt wird. Für die Fans, die Fahnen oder Transparente mithaben wird eine eigene Schleuse direkt daneben errichtet. Hier kam es auch zu ziemlichen Stau an den Eingängen, weil diese genau durchsucht werden.  Es wird auch genügend Personal an den Schleusen eingesetzt werden, damit auch hier ein reibungsloser Ablauf stattfinden kann.
  • Rapid
  • 20170713_140407
Zone 1: Fahnen Transparent Zone 2: zusätzlicher Eingang + Damen
 

Vor den Metallgerüsten, bei denen es das letzte Mal ja zu diesen Drängeleien gekommen ist, werden auch Ordner bzw. Wegweiser aufgestellt, damit jeder weiß wo er hingehen muss und damit verhindert wird, dass wieder Leute über diese Gitter steigen und noch mal für Platzmangel sorgen. Außerdem gab es von Seiten Rapids die Bitte, dass der Sonderzug schon 2 Stunden vor Spielbeginn in Hütteldorf ankommt. Das wurde mit der Westbahn dann auch so ausgemacht und so haben die Fans genügend Zeit um ins Stadion zu gelangen. ( Infos zum Sonderzug gibt es HIER

Die LASK Anhängern welche mit einem Kleinbus oder PKW anreisen haben auch die Möglichkeit am Gästeparkplatz einzufahren solange Platz ist. Dazu notwendig ist, dass alle Insassen in den Fahrzeugen über gültige Tickets für das Spiel im Gästesektor verfügen.

Wichtig wäre bitte, dass die Busse und alle anderen KFZ schon 90 (!!) Minuten vor dem Spiel am Gelände sind um schon vor dem Anmarsch der Fans welche mit der Bahn kommen eingelassen zu werden. 

Wir freuen uns sehr, dass hier eine gute Einigung erzielt werden konnte und möchten uns noch einmal, ganz speziell bei Hr. Gartler, bedanken der hier auf die Probleme der Fans eingegangen ist und diese Verbesserungen erst ermöglicht hat.
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben

Login or Registrieren

Facebook user?

You can use your Facebook account to sign into our site.

fb iconLog in with Facebook

LOG IN

Registrieren

User Registration