Unverständliche Aktion nach der Verpflichtung von Thomas Gebauer

Sind denn jetzt alle von allen guten Geistern verlassen? Als alter Fuchs in der Fanszene des LASK habe ich schon viel erlebt, das eine oder andere Scharmützel mitgemacht, aber das hier überspannt den Bogen. Mittlerweile ist es ja sowieso angekommen, wie so mancher über die Verpflichtung von Gebauer denkt - jeder hat das Recht auf seine Meinung. Aber ist es wirklich notwendig, den Hausfrieden zwischen Verein und Anhängern so anzukratzen? In den letzten vier Jahren wurde so viel aufgebaut und der Verein schenkt uns enormes Vertrauen.

In den dreißig Jahren davor kann ich mich kaum an so viele positive Dinge erinnern als an die, die uns unsere Vereinsverantwortlichen ermöglichen. Angefangen von den Freiheiten im Stadion, den günstigen Saison-Abos bis hin zum fairen Erwerb der Europacup-Karten, die für uns (Dauerkarten-Besitzer; Anm.) um 28,5 Prozent billiger sind gegenüber der Tageskasse. Und genau diesen Verein schädigt man mit einer Sachbeschädigung?
Auch ich habe öfters eine andere Meinung, habe aber immer gewusst diese diplomatisch zu deponieren, ohne einen Zirkus zu veranstalten. Ich habe mich aber auch zum Glück - meinen fehlenden Fachkenntnissen geschuldet - oft getäuscht. Auch mir wäre ein Pavao Pervan oder Filip Dmitrovic im LASK-Tor lieber. Glaubt denn jemand unter den LASK-Fans, Thomas Gebauer kommt, um uns zu schaden? Der Verein hat aufgrund einer unvorhergesehenen Situation schnell und kompetent reagieren müssen und hat diese Entscheidung sicher gut überlegt und nachhaltig getroffen.
Haben wir früher, als noch Spieler vom Stadtrivalen SK Voest/FC Linz verpflichtet wurden, auch so überreagiert? Max Hagmayr, Christian Stumpf oder der sogar für die SV Ried aufgelaufene Christian Mayrleb - um nur wenige zu nennen. Sind denn die Tore von Spielern wie René Gartler, Thomas Fröschl oder Thomas Hinum nichts mehr wert, weil sie für beide Vereine Tore erzielt haben? Hinterfragen wir jetzt unser ganzes Trainerteam, die sogar weitaus mehr Spiele im Innviertel zu Buche stehen haben? Viele scheinen fast zu vergessen, dass vor nicht allzu langer Zeit eine ungeliebte Spielerverpflichtung noch das kleinere Übel war. Es stößt mir sehr sauer auf, wenn man zu einem Zeitpunkt, an dem unser Verein versucht in allen Bereichen auf höchstem Niveau zu agieren, etwas so Unnötiges inszeniert. Bleibt nur die Hoffnung, dass diese Aktivisten beim nächsten Mal mehr denken, bevor sie handeln.

Gemeinsam sind wir LASK,
Jürgen Woisetschläger (LASK-Fanclub „Kommando Kremstal von 1992")

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben

Login or Registrieren

Facebook user?

You can use your Facebook account to sign into our site.

fb iconLog in with Facebook

LOG IN

Registrieren

User Registration